FANDOM


Large equipment bait barrel 256.png

Das Fass für den Köder

Bait bear 256.png

Der Bärenköder

Seit dem Update vom 17.02.2012 kann man das Bärenköderfass bei Doc's Outfitters käuflich erwerben. Dieses Bärenköder- Fass dient dazu Schwarzbären und Braunbären anzulocken. Als Köder dient der Bärenköder ein spezielles Futter, was die Bären lieben und sie anlockt. Die Besonderheit ist, dass das Fass mit Köderfutter auch nach der Jagd im Gebiet verbleibt und über einen langen Zeitraum (besonders in den folgenden Jagden) Bären anlockt.

Das Fass gewinnt nach und nach an Beliebtheit, sprich je länger es sich an einer Position im Wald befindet umso mehr Bären werden es entdecken (die gute Futterstelle spricht sich unter den Bären herum, bzw. immer mehr Bären entdecken sie für sich) und die Wahrscheinlichkeit steigt, dass man beim nächsten Besuch am Fass einen oder mehrere Bären finden wird.

Dieser Prozess findet auch dann statt, wenn man gar nicht jagt! Also man kann am Freitag Abend seinen Köder aufstellen und am Sonntag haben es sich vielleicht schon einige Bären an der Futterstelle gemütlich gemacht.

Der große Unterschied zu anderen Lockmitteln und Lockinstrumenten besteht also darin, dass der Köder über einen sehr langen Zeitraum wirkt und erst mit der Zeit seine Wirkung entfaltet (mehrere Tage).

Dieses Köderfass funktioniert ganz analog zu dem Futterautomat (Schweine).

Name Icon Nutzbare Köder Angelockte Tierarten Max Füllmenge Maximale Anzahl pro Jagdgebiet
Bärenköder- Fass Large equipment bait barrel 256.png Bärenköder Black bear male common.pngAmerikanischer Schwarzbär

Brown bear male common.pngEuropäischer Braunbär
50 3
Name Icon Maximal kaufbare Anzahl Mindestabstand zu Jagdhütten etc. Gewichtswert Preis
Bärenköder- Fass Large equipment bait barrel 256.png 20 400m 5 220 em$

Fakten und Zahlen Bearbeiten

  • Maximalgewicht männlicher Schwarzbären: 290kg / 639lbs
  • Maximalwertung männlicher Schwarzbären: 24,000
  • Maximalgewicht männlicher Braunbären: 480kg / 1058lbs
  • Maximalwertung männlicher Braunbären: 29,000
  • Mindestabstand zwischen zwei Bärenfässern: 500m
  • Mindestabstand zwischen Jagdhütten, Zeltplätzen und Zelten: 400m
  • Anlockradius bei 10% Attraktivität: ~150m
  • Anlockradius bei 100% Attraktivität: 250m
  • Attraktivitätsverlust nach einem Abschuss am Fass: - 75 Prozentpunkte
  • Distanz zum Fass, ab der Bären erlegt werden können, ohne dass es einen Attraktivitätsverlust gibt (abhängig von der Attraktivität): 100 bis 250m (nicht wenn der Bär zuvor aufgescheucht wurde)
  • Maximaler Attraktivitätsgewinn pro Tag (wenn es keinen Attraktivitätsverlust gab): 15 Prozentpunkte
  • Maximaler Attraktivitätsgewinn pro Tag (nach einem Attraktivitätsverlust): 35 Prozentpunkte
  • Futterverbrauch bei maximaler Attraktivität: 10 Einheiten pro Tag

Wahl der richtigen Stelle Bearbeiten

Bevor man ein Köderfass aufstellen möchte, sollte man sich eine geeignete Stelle in einem geeignetem Revier aussuchen. Dabei sollte man folgendes beachten:

  • Man sollte ein Revier aussuchen, in dem auch wirklich Bären vorkommen (z.B. Redfeather Falls oder Hemmeldal). Nur hier kann man logischerweise auch Bären anlocken.
  • In diesem Gebiet sollte man einen Bereich finden, in dem recht häufig Bären vorkommen. Nur in einem Bereich der Karte, wo viele Bären vorkommen, kann die Attraktivität auch besonders hoch werden. Nur an sehr guten Stellen kann man eine Attraktivität (siehe weiter unten) von 100% erreichen. An schlechteren Stellen steigt die Attraktivität ab einem gewissen Grad nicht mehr weiter, was aber nicht unbedingt schlimm ist. Mit 50% kann man auch gut ködern. Es ist also nicht zwingend notwendig die wenigen Stellen zu finden, wo wirklich 100% möglich sind. Dort wo man gelegentlich auf Bären trifft, kann man 50% oder mehr erreichen, was völlig ausreicht. Es ist sogar gar nicht so schlecht, wenn man nicht die beste Stelle nimmt, sondern die zweit beste oder so. Dann hat man eine gute Stelle am Köderfass und kann danach in der selben Jagd noch zur besten Stelle gehen und evtl. den Erfolg maximieren.
  • Hat man einen guten Bereich gefunden, so sollte man darauf achten, dass man diesen gut (gegen den Wind!) erreichen kann (z.B. durch ein Zelt)
  • Das Gelände sollte übersichtlich sein, aber genug Deckung bieten. Hilfreich ist es, wenn man das Fass schon von weitem sehen kann.

Bei einer guten Stelle wird mehr Köderfutter verbraucht, dafür steigt die Attraktivität aber auch viel schneller und höher.

Aufbauen/ Verlegen der Köderstelle Bearbeiten

Das Fass aufstellen Bearbeiten

Ein Fass kann ganz normal wie ein Ausrüstungsgegenstand aufgestellt werden und befüllt werden. Man sollte darauf achten, dass der Untergrund möglichst eben ist. Man bekommt eine Vorschau, an der man auch erkennen kann, ob man das Fass hier aufbauen kann.

Außerdem muss man einen gewissen Mindestabstand zwischen zwei Fässern, Jagdhütten und Zelten einhalten, da sonst ein Fass nicht aufgebaut werden kann (Eine Fehlermeldung erscheint und zeigt wie viel Meter Abstand man noch braucht, bis das Fass aufgebaut werden kann).

Köderfass Vorschau.jpg

Ein Fass umstellen Bearbeiten

Man kann ein Fass bewegen wann und wo man möchte. Hat man es also an einer schlechten Stelle aufgebaut oder möchte man es anderswo nutzen, so kann man es ganz einfach auch wieder abbauen. Dies geht über die Taste "E" (Standardtastenbelegung).

Köderfass Optionen.jpg

Zu beachten ist aber, dass ein Fass, das bewegt wurde, auch nur um einige Meter verschoben, wieder eine Attraktivität von fast null hat. Der noch vorhandene Bärenköder geht dabei nicht verloren (Befindet sich im Inventar oder beim nächsten Aufbau direkt im Fass).

Zudem sollte man natürlich genug Platz im Rucksack haben, wenn man ein Fass mitnehmen/ umsetzen möchte.

Sonstige Einrichtungen an der Köderstelle Bearbeiten

Oft ist es hilfreich wenn man z.B. Ansitzeinrichtungen wie Baumsitze oder Tarnzelte am Bärenfass hat. Somit kann man die Tiere besser beobachten ohne sie aufzuschrecken. Gerade für die Jagd mit Pfeilwaffen sind solche Einrichtungen goldwert. Man kann so in aller Ruhe auf die Tiere lauern. Man sollte einige Dinge bei der Einrichtung einer solchen Köderstelle mit Ansitzeinrichtung beachten:

  • Ansitzeinrichtung permanent installieren, also nicht erst aufbauen, wenn die Bären schon da sind, sondern zusammen mit dem Fass ganz am Anfang aufbauen und dann immer zurücklassen.
  • Ansitzeinrichtung so installieren, dass man Gegenwind hat (der Wind sollte vom Fass kommen), so wittern einen die Bären viel schlechter.
  • Die Ansitzeinrichtung nicht zu nah an das Fass stellen/ hängen. Sonst schafft man es nicht diese zu betreten ohne schon vorhandene Bären aufzuschrecken. Also mindestens 20m besser 25m oder mehr Abstand!

Köderfutter Bearbeiten

Damit auch Bären vom Fass angelockt werden, muss es mit dem Bärenköder gefüllt werden (Einer Art Bärenfutter). Das Futter wird langsam verbraucht (gefressen), auch wenn man gerade nicht spielt. Daher ist es sinnvoll nur das Fass zu füllen, wenn man in den nächsten Tagen auch wirklich jagen möchte.

Wie viel Köderfutter gefressen wird hängt von der Attraktivität des Gebietes ab, also ob viele Bären vorkommen oder eher weniger. An guten Stellen werden etwa 10 Einheiten pro 24h verbraucht. Sprich eine Füllung reicht für fünf Tage.

Den Füllstand kann man jeder Zeit nachsehen. Das geht auf Zwei verschiedene Weisen:

  • Extern von der theHunter- Hauptseite, wenn man ein Spiel startet. Hier kann man zudem noch die Attraktivität ablesen:
Füllstandabfrage Bärenfass.png
  • Intern (im Spiel). Man geht in die Nähe des Fasses. Unten links im Bildschirm bekommt man dann mehr Informationen.
Köderfass Info.jpg

Sollte das Fass leer werden und man versäumt es, es wieder aufzufüllen, sinkt sie Attraktivität sehr schnell auf fast null zurück. Wie voll das Fass ist ist irrelevant. Die Hauptsache ist, dass Futter darin ist.

Genaue Funktionsweise des Fasses (Attraktivität) Bearbeiten

In diesem Abschnitt wird etwas genauer erklärt, wie das Fass, bzw. die Lockwirkung funktioniert. Es gibt zwei verschiedene Lockwirkungen:

  • Sobald sich Köderfutter im Fass befindet steigt die Attraktivität (im Idealfall bis 100%, sonst bis zum Maximalwert für diese Stelle, was etwa fünf Tage dauert, je nach dem wie hoch der Maximalwert ist) und es wird Futter verbraucht.
  • Sobald sich Köderfutter im Fass befindet, hat dieses eine Lockwirkung (ganz analog wie z.B. ein Lockinstrument). Bären in der Umgebung werden vom Fass angelockt und kommen um vom Köder zu fressen. Dies ist vollkommen unabhängig davon, wie hoch die Attraktivität ist! Auch bei 0%, also einem gerade aufgestellten, gefüllten Fass, werden Bären angelockt. Die Attraktivität bestimmt dabei nur, wie groß der Radius um das Fass ist, aus dem Bären angelockt werden. Bei 0% werden nur Bären aus der unmittelbaren Nähe (< 100m) angelockt. Bei 100% aus mehreren hundert Metern Entfernung.

Attraktivität Bearbeiten

Wie schon weiter oben im Text beschrieben wird die Attraktivität in Prozent angegeben. Die Attraktivität sorgt für folgende Effekte:

  • Umso höher die Attraktivität ist, umso größer ist der Radius um das Fass, aus dem Bären angelockt werden
  • Umso höher die Attraktivität ist, umso mehr Bären befinden sich generell in der Nähe des Fasses, können also angelockt werden

Abschüsse am Fass/ Negativer Einfluss Bearbeiten

Wird ein Bär am Fass oder in der unmittelbaren Nähe verwundet oder erschossen, so sinkt für eine kurze Zeit die Attraktivität diese Fasses (fällt um 75 Prozentpunkte). Die anderen Bären sind ja nicht dumm und merken, dass da was nicht stimmt. Sie wittern also das Blut von einem getöteten Artgenossen. Dieser negative Effekt macht sich aber meist erst in der nachfolgenden Jagd bemerkbar. In der selben Jagd kommen oft auch noch, nach mehreren erfolgreichen Abschüssen am Fass, weitere Bären hinzu (Diese müssen ersteinmal merken, dass hier ein Artgenosse erschossen wurde). Auch erholt sich die Attraktivität nach einem Abfall deutlich schneller und nach einem Tag hat man schon fast wieder den Ausgangswert erreicht.

Der Abschuss von anderen Tierarten am Fass hat dagegen keinen Einfluss auf die Attraktivität. Man kann also ohne negative Konsequenzen z.B. ein Elch nahe am Fass erlegen.

Seit dem Update vom 07.02.2013 fällt auch die Attraktivität des Bärenfasses ab, wenn ein Bär aus dem Einzugsbereich verscheucht und dann erlegt wird (auch weit außerhalb des Einzugbereiches). Ist das Aufscheuchen aber schon länger her, so gibt es keinen Attraktivitätsverlust am Köderfass. Dies soll verhindern, dass die Bären einfach von den Fässern verjagt werden und dann geschossen werden um dem Attraktivitätsabfall zu umgehen.

Tipps/ Interessantes Bearbeiten

  • Man muss nicht warten, bzw. sollte auch nicht warten, bis die Attraktivität ihr Maximum erreicht hat. Bei 20% kann man ruhig schon mal vorbei schauen. Selbst bei < 10% kann man Erfolg haben. Bei sehr hohen Attraktivitätswerten hat man dann aber natürlich doch sehr viel mehr Bären am Fass. Teilweise bis zu acht Stück.
  • Wenn man einen Bären am Fass erlegt hat sinkt die Attraktivität. Das ist meist recht schmerzhaft, wenn man von z.B. 90% auf 15% fällt. In den folgenden Stunden "erholt" sich die Attraktivität aber wieder sehr schnell. Sprich nach einigen Stunden hat man schon wieder mehr als 50%.
  • Pro Jagd kann die Attraktivität pro Fass maximal um 75 Prozentpunkte fallen. Schießt man zwei Bären am Fass, so werden nicht mehr als 75 Prozentpunkte abgezogen.
  • Große, starke Bären vertreiben kleinere Bären am Fass.
  • Manchmal ist es ratsam eine nicht ganz so gute Stelle für das Bärenfass auszuwählen. Das bietet auch einige Vorteile: Das Futter hält länger, man hat also länger etwas vom reinen Lockeffekt, der Bären aus der Umgebung zum Fass ködert. Sicherlich findet man dann weniger Bären am Fass. Wenn man aber kein Trophäenjäger ist und so oder so immer nur einen Bären erlegt, dann ist das sicherlich eine interessante Methode. Meist schafft man es so oder so nicht mehr als zwei oder drei Bären am Fass zu erlegen. Diese Methode sollte man nicht nutzen, wenn man auf große Trophäen aus ist. Da braucht man meist die Auswahl aus vielen Bären. Zusätzlich zum Fass hat man dann auch noch die, auch ohne Fass guten Stellen für die Bärenjagd.

Preis Bearbeiten

Em§.jpg 220em$

Bei Doc's Outfitters gibt es zudem das "Bear Bait- Starter Kit", in dem ein Bärenfass und viel Bärenköder, zu einem besonders günstigen Preis, enthalten ist.

Wer beim Auffüllen des Bärenfasses sparen möchte, der kann auch für sehr günstige Bedingungen das "Bear Bait - Refill Pack" erwerben, wo einiges an Bärenköder enthalten ist.en:Bait

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki